Neuigkeiten

Hier finden Sie allgemeine Informationen und Berichte über Schulprojekte, Workshops und Veranstaltungen mit unseren SchülerInnen.

Mmmmh! ... in der Weihnachtsbäckerei!

Kekse sind im Advent nicht wegzudenken, alle Kinder lieben sie - und sie dann auch noch selber backen, macht erst richtig Spaß. So trafen sich die Jungs und Mädchen der 2a Klasse mit ihren Klassenvorständen an zwei Freitagnachmittagen in der Schulküche. Sie stachen Lebkuchen aus, drehten Rumkugeln oder formten Kipferl.  Zum Glück ging auch das eine oder andere zu Bruch und die Köstlichkeiten konnten an Ort und Stelle probiert werden. Die Kekse können bei der Satteinser Krippenausstellung am 14. Dezember gekauft werden. Mit dem Reinerlös wird unsere Projektwoche im Nationalpark Hohe Tauern unterstützt.

Herbstliche Laubbäume im Pausenhof der Mittelschule Satteins

Leseprojekt: KRAFT-LESEN

Das Leseprojekt „Kraft-Lesen“ hatte das Ziel Bewegung und Lesen zu verbinden und somit die SchülerInnen zum weiteren Lesen zu motivieren. Beim Durchlesen von Texstellen aus den „Harry Potter“ Büchern, sollten bestimmte Schlüsselwörter gefunden werden, welche wiederum in Verbindung mit Übungen im Kraft- und Ausdauerbereich standen. Die SchülerInnen haben das Spiel gut angenommen und einige haben danach versichert, dass sie in der Zukunft definitiv wieder mehr Bücher lesen werden. Spaß, Bewegung und Kulturelles waren die Zutaten für diese Sporteinheit von Andrea D’Apice und Dagmar Mark mit der 3a-Klasse an der Mittelschule Satteins.

Mittelschule Satteins ist Partnerschule des Vorarlberger Landestheaters

Schule + Theater = Partnerschaft

Bereits im Mai 2019 fand die Vertragsunterzeichnung mit den ersten Partnerschulen im Vorarlberger Landestheater statt. Auch die Mittelschule & Sportmittelschule Satteins zählt sich von nun an dazu. Margit Pfeifer, Karin Muther und Thomas Lorenzi waren als Vertreter des Kollegiums bei der Unterzeichnung im vergangenen Frühjahr zugegen. Ziel dabei ist es, Schülern und Schülerinnen eine aktive Begegnung mit der Vielfalt des Theaters zu ermöglichen, um einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen kulturellen Bildung zu leisten.

Mit diesem neuen Projekt soll das Theater zum außerschulischen Lernort werden: Gemeinsam schauen, spielen, erleben, diskutieren, hinter die Kulissen blicken, wie ein Schauspieler an Rollen, Haltungen und Themen arbeiten. Die Kooperation leistet einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen kulturellen Bildung, indem sie Theater als selbstverständlichen Bestandteil des Schulalltags verankert und die aktive Teilhabe junger Menschen fördert. Wir freuen uns über die Möglichkeit dieser neuen Partnerschaft und somit auf schöne gemeinsame Theatererlebnisse, ob Klassentheaterstücke an der Schule oder ein Besuch im Landestheater in Bregenz.

Ein Storch auf Inspektion!

Letzte Woche ließ sich während des Vormittags auf dem Dach der NMS Satteins ein Storch für eine kurze Rast nieder. Oder war er auf Inspektion für einen kommenden Nestbau? Wir bleiben dran! ;)

World-Peace-Game an der NMS Satteins

„Politik kann ganz schön schwierig sein! So fasst Premierminister Dingler seine Einsicht aus dem World-Peace-Game zusammen. In diesem Spiel gilt es, gute Lösungen für die Probleme der Welt zu finden. Heuer waren rund 30 junge Leute aus der Region Walgau an die Mittelschule Satteins geladen. Während fünf Tagen (9. - 13. Sept. 19) nahmen sie verantwortungsvolle Positionen in verschiedenen Regierungen ein und widmeten sich den grundlegenden Herausforderungen der Politik. Die SchülerInnen aus dem Walgau suchten gemeinsam Lösungen für Krisen und akute weltweite Problemen wie Ressourcenknappheit, bewaffnete Konflikte, Klimawandel und die daraus resultierende Migration großer Bevölkerungsgruppen.

Worin liegt aus Sicht der jungen Leute der Schlüssel, wie können die großen Herausforderungen unserer Zeit gelöst werden? „Menschen fällt es sehr schwer, sich mit etwas zu begnügen. Sie wollen immer mehr haben. Das macht den Ausgleich zwischen den Ländern schwierig.“, so fasste es Frau Maier im Amt als UN- Minderheitensprecherin zusammen. Die jungen Leute erzielten deshalb bald Einigkeit darin: Es geht nur über gemeinsame Ziele. „Lösungen sind möglich, wenn wir gemeinsam die Regeln neu denken.“ Diese Initiative der Vertreter*innen von internationalen Einrichtungen überzeugte auch die nationalen Regierungen. Einige Zonen der Erde wurden zu Gebieten erklärt, für die alle WeltbürgerInnen gemeinsam Verantwortung tragen. So gelang es schließlich, die gemeinsamen Krisen lösen. Ihre klugen Entscheidungen und Erkenntnisse präsentierten die Teens bei der Abschlussveranstaltung vor zahlreichen Eltern, Lehrpersonen und PolitikerInnen. 

¡Hola a España! - Spanienreise 2019 nach Málaga

Am Sonntag, den 14. Juli 2019 um 8:00 Uhr morgens starteten wir – 32 Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen der Mittelschule Satteins – unser Abenteuer Spanien – per Bus in Richtung Flughafen Zürich, von wo es nach Málaga ging. Ein angenehmer (für manche erster!) Flug entschädigte uns für den Stress am Flughafen, wo wir mit knapper Not den Flieger erreicht hatten.

Angekommen in Málaga brachte uns ein Bus zur Schule, wo unsere Gastfamilien bereits auf uns warteten und uns mit zu unserem vorübergehenden Zuhause nahmen. Anschließend gingen wir auf Entdeckungstour an den Strand – ein erstes Bad in den kühlen Wellen tat richtig gut!

Am Montag – so wie jeden folgenden Vormittag – trafen wir uns in der Schule in El Palo, dem Viertel, in dem wir auch wohnten und verbrachten dort jeweils drei Stunden, eingeteilt in drei Gruppen mit unseren Lehrern Pilar, Marta und Andrés. Sie brachten uns einiges bei, gestalteten den Unterricht lustig und abwechslungs-reich und schickten uns auch auf Erkundung auf den örtlichen Markt, um Informationen von Einheimischen einzuholen und unsere Spanischkenntnisse anzuwenden. Nach dem Lernen ging es zurück zum Mittagessen in den Familien und zu einer Siesta, die wir – ganz nach spanischer Manier – zum Ausruhen oder Schlafen nützten. Danach trafen wir uns alle wieder, einmal zu einer Stadtführung durch die Altstadt von Málaga und ein anderes Mal per Bus und Zug zu einer Shopping Tour in Plaza Mayor, wo wir fleißig einkauften.

Am Dienstag fand die Prozession der Virgen Carmen, der Schutzpatronin der Fischer, statt, und so hatten wir die Gelegenheit das Fest rundherum zu nützen – mit Essen und kleineren Freizeitparkattraktionen. Paella, das spanische Nationalgericht, wurde am Donnerstag in der Schule speziell für uns gekocht, und den meisten schmeckte es auch besonders gut. Viel Zeit verbrachten wir am Strand bei Spiel und Spaß in und außerhalb des Wassers – Eingraben im Sand, Volleyball, Fußball und Eintauchen in und gegen die Wellen.

Den letzten Tag, Samstag, den 20. Juli, verbrachten wir noch einmal am Strand, wagten uns mit Standup Paddles aufs Meer hinaus, wo wir sogar im Wasser spielende Delphine sahen – was für ein Erlebnis! Dann ging es schließlich zurück zu den Familien, wo es hieß essen, packen und ab zum Bus, der uns zum Flughafen in Málaga brachte. Dieses Mal hatten wir dort genügend Zeit für Check-in und einen ausgiebigen Rundgang, bevor wir das Flugzeug (mit Verspätung leider) in Richtung Zürich bestiegen. Ein Bus brachte uns alle dann sicher, aber müde zurück zur Schule in Satteins, wo uns unsere Eltern bereits erwarteten. Für uns alle war diese Woche ein ganz besonderes Erlebnis – in feiner Runde miteinander und an einem speziellen Ort mit der Sprache, für die wir uns freiwillig entschieden haben.

Hier gehts zur Fotogalerie!

Nach erfolgreicher Titelverteidigung zu McDonald’s!

Auf Einladung von Loek Versluis durften unsere erfolgreichen Fußballmädchen ihre Titelverteidigung in der UNIQA-Mädchenfußball-Liga im McDonald’s Rankweil feiern. Gemeinsam mit den Betreuern Hartwig Jussel und Martina Plörer ließen sich die Schülerinnen der NMS und SMS Satteins das Essen schmecken. Am 16. Juni geht es zur Bundesmeisterschaft nach Deutschlandsberg.

Vienna’s English Theatre auf Besuch in der Mittelschule Satteins

"The little Prince" 

The play was very funny especially the laugh of the actor of the Little Prince and it was very well produced. (Emilian)

It was very funny because there was a lot of dancing and there were many jokes. (Gian Luca)

The theatre was very good because the actors were very good. (Martin)

The fortnite dances were very cool – floss and hype (Simon)

It was an incredible and breathtaking act and a funny adventure. (Doris)

I liked the actors because they were very funny. (Lorena)

I liked the fortnite dances and the funny actors. (Raphael)

The play was great because the actors were very good at acting. (Tizian)

I liked the play, especially the actor of the Little Prince because he was funny and danced and sang well. (David)

It was so cool because the songs were funny and I had to laugh a lot. (Leona)

I liked the play because it was funny and the actors were very nice. (Robin)

The play was very exciting. It made a lot of fund and the actors were very good at singing and dancing. (Nayomi)

The actors were very nice and my favourite actress was Flygirl. (Lilly)

I liked the play because they were good at dancing and singing and they were very funny. (Emanuel)

Exkursion der 3b zur Inatura in Dornbirn

Wir, die 3b Klasse, haben einen Workshop über die Ernährung anderer Länder in der Inatura besucht. Dort lernten wir viel über verschiedene Essensgewohnheiten und Produkten aus fremden Ländern. Man erklärte uns auch viel über Bio- und Nicht-Bio-Produkte. In der Inatura machten wir auch Experimente, wir arbeiteten den Preisunterschied von Bio- und Nicht-Bio-Produkten heraus. Der Preisunterschied war sehr hoch. Als wir zurückfuhren, redeten wir noch die ganze Zugfahrt über diese Exkursion. (Doris, Lilly und Aliza, 3b)

Die 2. Klassen auf Schiwoche im Montafon

Wir haben eine Woche wie die Könige gegessen - superleckeres Frühstücksbuffet!
*
Schigebiet und Schnee – jucheee...!
*
Am besten hat mir die Turnhalle gefallen, da haben wir immer Fußball gespielt.
*
Der „Affenkäfig“ war sehr lustig!
*
Die Schiwoche war ein wunderschönes Erlebnis, das ich nie vergessen werde. Das Alternativprogramm (Lamatrekking – Schneeschuhwandern – Biathlon – Eislaufen) war sehr toll. Wir Mädchen hatten viel Spaß und lachten viel.

SMS Satteins zu Besuch am Arlberg

Einen wunderschönen Schitag bei besten Wetter- und Schneeverhältnissen verbrachte die 3c und 4c Sportklasse am Arlberg. Mit dem Zug ging es nach St. Anton, wo wir zuerst mit der Galzigbahn bergwärts fuhren und gleich die Südhänge von St. Anton genossen. Zu Mittag wechselten wir ins Rendlgebiet. Dort stärkten wir uns bei einem guten Mittagessen und erfreuten uns anschließend noch an den anspruchsvollen Nordhängen. Besonders bedanken möchten wir uns bei den Bergbahnen Arlberg, die uns Gratiskarten zur Verfügung stellten!

Wandertag der 2b in den Nenzinger Himmel

Daniel, ein wirklicher Nenzinger Aborigines (so nannte sich unser Busfahrer), erzählte uns während der Fahrt schon viel Interessantes über den „Himmel". Auf der Wanderung zum Hirschsee sahen wir viele Murmeltiere, Gänse, zwei Rehe und sogar frische Rotwildspuren. Zum Grillen hatte Nikolas eine lustige und sehr praktische Grillzange dabei: gleich sechs Würstchen konnten gleichzeitig gegrillt werden! Das Lustigste kam zum Schluss: auf unserem Rückweg zum Gamperdona-Gasthaus sahen wir sechs Murmeltiere, die im Höllentempo über die Wiese sausten. (Nico und Lukas G., 2b)

Projekttage der 1b-Klasse waren ein tolles Erlebnis!

Am 3. und 4. Juli 2018 ging es zum Abschluss unserer 1b-Klasse an der NMS Satteins ins Unterland! Strömender Regen erwartete uns am ersten Projekttag am Bahnhof in Bregenz, aber trotzdem gingen wir vergnügt zur "Täler-Tour" im Vorarlberger Landesmuseum. Kaum zu glauben, was Vorarlberg alles zu bieten hat!

„Auf einer Vorarlbergkarte, die größer als der Boden unseres Klassenzimmers war, beschrifteten wir die Talschaften Vorarlbergs.“

„Ich konnte den Mammutzahn in keinem Ausstellungskasten finden. Klar, er hing ja oben an der Decke!“

„Mit den verschieden großen Kuhglocken konnte ich Kinderlieder nachspielen!“

„Der Blick von oben über den Bodensee von Bregenz über Lindau bis zum Rheindamm war sehr schön.“

„Zum Schluss falteten wir ein Vorarlbergbuch und durften es verzieren.“

Es hatte aufgehört zu regnen - unsere Jause verspeisten daher auf den Sunset-Stufen in Bregenz. Am Rückweg zum Bahnhof gingen wir noch kurz auf die Festspielbühne – hier begann gerade eine Ballettprobe zur Oper „Carmen“ – es war großartig!

Am nächsten Tag besuchten wir das Textildruckmuseum in Hard-Mittelweiherburg. Die beiden Frauen zeigten uns, wie groß die Burg früher war. Von ganz oben im Turm hatte man eine tolle Aussicht und konnte alle Burgen in der Umgebung sehen. Wir erfuhren, wie man früher Stoff färbte und bedruckte. Auch 10 bis 12-jährige Kinder mussten damals in der Textildruckerei arbeiten.

„Ich habe eine Karte von Österreich gesehen, wie groß es früher war.“

„Ich hab´s richtig komisch gefunden, dass früher die Menschen Urin verwendet haben, damit die Farbe im Stoff bleibt.“

„Aus einem Holzwürfel und Moosgummi bastelten wir Stempeln. Unsere Unterarme waren voll mit diesen Tattoos!“

„Auf einen weißen Papiersack, den wir mit nach Hause nehmen durften, stempelten wir ein Bild von der Burg in Gelb, Rot und Schwarz.“

Sommerfrühstück der 1d zum Schulschluss

Bei herrlichem Wetter feierte die 1d Klasse am Mittwochvormittag im Rahmen der Projekttage den Schulschluss mit einem gemeinsamen Frühstück. Das einladende Buffet wurde von fleißigen Händen zu Hause vorbereitet und alle hatten sichtlich Spaß, die Köstlichkeiten in der Schule zu verspeisen. So macht Schule Spaß! Schöne Ferien!

Bildungspartnerschaft Satteins: Kindergarten trifft Mittelschule!

Nach dem letzten Treffen der Bildungspartnerschaft Satteins – initiiert durch Vize-Bürgermeisterin Doris Amann – entstand die Idee eines gemeinsamen Fußballtrainings der Kleinsten mit den Größten.

Die Satteinser Mittelschüler waren davon sofort begeistert und bereiteten sich sehr genau auf das bevorstehende Training vor. Die 14-jährigen Jungs holten die Kindergärtler beim Kindi ab und begleiteten sie zum alten Fußballplatz. Auf dem Weg dorthin gab es schon lustige Gespräche. Voller Vorfreude und Energie ging es dann gleich mit dem Training los. Die Mittelschüler hatten alle Hände voll zu tun und kümmerten sich vorbildlich und gewissenhaft um die Mädels und die Jungs aus dem Kindergarten. Alle hatten einen Riesenspaß!

Schülerbericht: Zuerst haben wir die Kinder im Kindergarten abgeholt und dann sind wir Hand in Hand zum alten Fußballplatz gelaufen. Am Anfang war es ein Kuddelmuddel doch dann spielten wir ein paar Spiele und man hat gesehen, dass sie einen "Mega-Spaß" hatten. Die Kinder waren alle sehr lustig, begeistert und auch sehr süß. Wiederholungsbedarf.

Weiters besuchte Christine Fetz mit 18 Kindern der 4a-Klasse der VS Satteins unsere Schule und konnte mit ihren SchülerInnen im Fach Physik, unter Anleitung von Kurt Schweiger und der 2c-Klasse, erste Fach-Erfahrungen machen und Experimente zum Thema "Wärme" kennenlernen. 

NMS & SMS Satteins bei Lauf gegen Armut

Soziale Projekte hatten in der Neuen Mittelschule & Sportmittelschule Satteins schon immer einen hohen Stellenwert. Deswegen fuhren wir auch am Mittwoch, den 25.4.18 zum "Lauf gegen Armut", organisiert vom BG Feldkirch, ins Waldbadstadion nach Feldkirch Gisingen. Dass bei diesem Lauf vor allem arme Menschen aus Vorarlberg unterstützt werden, hatte einen zusätzlichen positiven Effekt.

170 Schülerinnen und Schüler unserer Schule – die 1a, 1b, 1c, 1d, 2a, 2b, 2c und 3c – marschierten, gingen und liefen viele Runden. Dabei knackten manche beinahe die 30-Runden-Marke, das sind immerhin 12 km! Im Anschluss an den Lauf wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer Jause und einem Getränk vom Veranstalter belohnt. In den folgenden Tagen gingen unsere Schüler mit ihrer „Meldekarte“ zu ihren Sponsoren. Diese hatten sie schon im Vorfeld ausgesucht. Nachdem alle unsere Schüler und Schülerinnen das Geld beim jeweiligen Klassenvorstand abgegeben hatten, kam eine beachtliche Summe von € 4.788,50,- zusammen. Auf diesen „erlaufenen“ Betrag können alle beteiligten Schülerinnen und Schüler der NMS & SMS Satteins zu Recht sehr stolz sein. Allen gebührt für diese Unterstützung armer Menschen in unserem Land ein großes Lob!

Kein Theaterbesuch zum Einschlafen!

Bereits seit einigen Jahren gibt es vom Vorarlberger Landestheater das Angebot, ein thematisch speziell für Jugendliche zugeschnittenes Theaterstück zu besuchen. Von dieser Möglichkeit macht die NMS-Satteins schon etliche Jahre Gebrauch. Heuer stand „Billy de Kid“ von Herman van de Wijdeven auf dem Spielplan. Die Koproduktion mit dem Theater an der Rott unter der Regie von Martin Brachvogel wurde von den Schülern der ersten und zweiten Klassen mit großem Interesse aufgenommen. Die Fahrt nach Dornbirn und der  Besuch im Kulturhaus war auch heuer wieder ein Erfolg und gab im Anschluss viel Gelegenheit für Gespräche.

Die Hauptperson Billy de Kid hat nicht sehr viel mit dem bekannten Westernheld gemeinsam, er ist verzweifelt und enttäuscht, dass sein leiblicher Vater die Familie im Stich gelassen hat und kann sich mit der neuen Beziehung seiner Mutter gar nicht anfreunden. In seiner Verzweiflung setzt er Handlungen, die an Wildwestmanieren erinnern, schießt wild um sich, kidnappt ein Mädchen, usw.

Schon im Vorfeld bekamen die Schüler eine Einführung durch die Theaterpädagogin Nina Fritsch, die es ausgezeichnet versteht, die Jugendlichen auf das Stück vorzubereiten und einzustimmen. Wir freuen und schon auf weitere Aufführungen mit jungen, ambitionierten SchauspielerInnen, deren Spielfreude ansteckt.

Musiktheater: Das Märchen von Don Quijote

Mittwochvormittag, am 13.12.2017, besuchten wir im Mehrzwecksaal das Mitmach-Theater „Don Quijote“. Es wurde von dem Mozartensemble bunt gestaltet. Die Kinder der 1a, b, c und d spielten mit.

Anna-Lena und Nina „spielten" den Vorhang. Annalena und Samira waren für das Hufklappern von Don Quijotes Pferd „Rosinante" zuständig. Die Windmühlen wurden von Lucas und Jakob „gedreht". Die beiden Leonies verkörperten die Hofdamen von Casper, dem Herzog. Lars spielte den Wirt, der Don Quijote mit einem Besenstiel zum Ritter schlug. Der Knappe Sancho machte alles richtig, aber der Ritter glaubte es ihm nicht. Valentina „hielt" alles für Don Quijote sauber. Der schwarze Ritter bzw. Finn musste gegen seinen besten Freund Vincenz, der Don Quijote spielte, kämpfen. Der schwarze Ritter gewann. In diesem Stück gab es noch einen Teppichhändler, den Friedrich spielte.

Agathe begleitete das Stück mit schöner Musik auf dem Klaviert, Sie kommt aus Weißrussland und lebt seit ungefähr zehn Jahren in Bregenz. Kassandra hat alle Stimmen gesprochen und „gespielt". Die beiden waren super! Das Publikum war begeistert und tosender Applaus erklang. Wir fanden dieses Stück einfach nur toll!

Autoren: Annalena Hammerer, Anna-Lena Malin und Nina Vonbrül (alle 1c)

Die Mädchen und Jungs der Sportklasse 1c backen und basteln für einen guten Zweck.

An zwei freien Nachmittagen im November sind die Mädchen und Jungs der 1c in die Schulküche gekommen, um gemeinsam mit ihrem Klassenvorstand Angelika Feier sowie einigen hilfsbereiten und tüchtigen Muttis leckere Kekse zu backen. Zusammen mit den schönen Weihnachtskarten, welche sie im Zeichenunterricht gebastelt haben, wurden die insgesamt 55 (!) Kekssäckle dann beim Elternsprechtag mit viel Freude und Erfolg verkauft. Schließlich durften sich die SchülerInnen über die stolze Summe von € 410,-- freuen! Mit diesem Geld möchten sie jemandem in Satteins eine kleine Weihnachtsfreude bereiten und außerdem das CARITAS-Projekt "Jedem Po sein Klo" in Äthiopien unterstützen (siehe Internet: "Jubos 4 Ethiopia" oder auf YouTube: "Stell dir vor, du hättest kein Klo").

Abschließend möchten wir allen, die am erfolgreichen Gelingen dieses Projektes beteiligt waren, für ihre Mithilfe und ihr Engagement ganz herzlich danken und wünschen allen ein frohes, friedvolles Weihnachtsfest sowie einen guten Start in ein hoffentlich gesundes und glückliches Jahr 2018.

Modellbahn AG: Spendenaktion "Licht ins Dunkel"

Ergebnis der Licht ins Dunkel Spendenaktion „Wir sammeln für den Sternenfahrt Taurus von Licht ins Dunkel!“ Die ÖBB unterstützen die Aktion „Licht ins Dunkel“ mit einer Taurus Lokomotive, welche passend zu dieser Aktion lackiert wurde. Dieser Taurus wurde wiederum von der Firma Roco im Maßstab 1:87 bzw. H0 als Modell umgesetzt. Beim Kauf dieser Lok werden direkt 10€ an Licht ins Dunkel gespendet. Zum Start unseres Projekts Modellbahn AG NMS Satteins haben wir eine dieser Loks durch Spenden finanziert und konnten sogar zusätzlich einen Betrag von 224,63 € für Licht ins Dunkel sammeln.

Vielen herzlichen Dank allen SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen, welche sich an dieser Aktion beteiligt haben!

Bildnachweis: www.roco.cc Mit freundlicher Genehmigung der Firma Roco, ÖBB und der Licht ins Dunkel Aktion

Tag der offenen Tür "LÄNDLE-TV Der Tag"

Ländle-TV war beim heutigen Tag der offenen Tür der NMS/SMS Satteins zu Gast und hat einen informativen und tollen Beitrag (ab 0:41 min) gestaltet. Der zehnjährigen Schüler und 4fache-Ringen-Landesmeister Lars Matt spielte dabei u. a. eine prominente Rolle.

World Peace Game

Einige SchülerInnen der NMS Satteins nahmen an der heurigen Ausgabe vom "World Peace Game" teil. Bei den Gesprächen in Bregenz hatten die jungen Leute, neben anderen Themen, sehr konkrete Vorschläge über das Leben in der Schule wie z.B. Schülerparlamente funktionieren können/sollen, haben über Fragen diskutiert "Wer bestimmt, wer zu welcher Gruppe dazugehört?", "Nach welchen Kriterien werden Klassensprecher gewählt"? "Wie können wir in der Schule mehr mitbestimmen?" (...) Nachbericht zum Download als PDF:

Einwöchiges Englisch-Projekt an der Mittelschule Satteins

In der vorletzten Schulwoche (26. – 30. Juni 2017) wurde für 107 Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der normale Stundenplan über Bord geworfen und stattdessen 30 Stunden Englisch mit ABCi auf den Plan gebracht.

ABCi ist ein gemeinnütziger Verein, der mit Hilfe freiwillig tätiger Muttersprachler die Verbreitung der englischen Sprache in österreichischen Klassenzimmern fördert. Link für den ABCi-Projektbericht (PDF)

Firmentag an der NMS Satteins

Im Zuge der Berufsorientierung wurde Anfang April ein Firmentag in der NMS Satteins abgehalten. Diese Veranstaltung wurde von Lehre im Walgau veranstaltet und die SchülerInnen der 3. Klassen konnten sich ein erstes Bild über einige Lehrberufe machen. Die Schülerinnen erhielten nützliche Information zu den jeweiligen Lehrlingsausbildungen und Berufsbildern. Weiters konnten sie sich auch an praktischen Aufgaben betätigen und so ein erstes Gefühl für die Materialen bekommen.

Firmen: Hartmann - Die Tischler, Hartmann Fenster, Raiffeisenbank Frastanz, Krista Farben, E-Werke Frastanz, Fliesenpool, Reisch Maschinenbau

Volleyball-Nationalteamspielerin zu Gast

Sema Tuluk – noch vor 2 Jahren Schülerin an unserer Sportmittelschule und Spielerin unserer Schülerliga-Volleyball-Mannschaft – besuchte unsere Volleyball-Mädels und organisierte ein tolles Training. Sie ist mittlerweile Bundesligaspielerin und erfolgreiches Mitglied des U17-Nationalteams! Danke Sema!

Skitag der 2. Klassen und der 1c in Lech/Zürs

Einen traumhaften Skitag durften unsere SchülerInnen auf Einladung der Vorarlberger Seilbahnen und des Landesschulrates in Lech/Zürs am Arlberg verbringen. Dieses besondere Erlebnis wird allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen noch lange in Erinnerung bleiben.

Tolle Schitage der 1. Klassen am Hochjoch

Die 1. Klassen erlebten heuer Anfang März drei ereignisreiche Skitage am Hochjoch im Montafon. Von Nebel, Schneefall, Pulverschnee bis hin zur strahlenden Sonne war alles dabei und sorgte für ein abwechslungreiches Schneevergnügen.

TURN-10 Schulwettkampf der SMS Satteins 2017

Wie jedes Jahr traten auch heuer die SchülerInnen der 1. bis 4. Klassen im Februar zum schulinternen Turnwettbewerb TURN-10 an. Sie erlebten spannende Wettkämpfe und tolle Übungen an den Geräten (Knaben: Boden, Barren, Reck, Sprung // Mädchen: Boden, Balken, Reck, Sprung).

Tagessieger - Normalklassen:
Mädchen: Krista Magdalena (1a) 58,5 Punkte
Knaben: Purkathofer Raphael (1a) 71 Punkte

Tagessieger - Sportklassen:
Mädchen: Lammer Elisa (2c) 80 Punkte
Knaben: Mayer Noah (2c) 80 Punkte

Tag der offenen Tür 2016

Zahlreiche VolksschülerInnen mit deren Eltern waren am 29.11.16 zu Gast in unserer Schule und verfolgten begeistert die Aufführung der Sportklassen und konnten im Anschluss die Schule erkunden. Hier gehts zu den Fotos!

Save2school – Bevor ein Mopedunfall passiert

Ein ganz besonderer Workshop veranstaltete der Autofahrerclub ARBÖ für die 4a – Klasse. Wie kann verhindert werden, dass es überhaupt zu einem Mopedunfall kommt? Auch die Thematik Alkohol am Steuer wurde behandelt. Die Schüler konnten sich mit Hilfe einer „Rauschbrille“ in einen alkoholisierten Zustand versetzen und erkennen, dass das Reagieren sich drastisch verlangsamt. Highlight des Kurses: Der Mopedsimulator – da kann kein Computerspiel mithalten!